Schiffshebewerke Niederfinow

Auf dem Gebiet der Gemeinde Niederfinow findet sich ein einzigartiges, denkmalgeschütztes Ensemble wasserbaulicher Anlagen und technischer Einrichtungen: Der 400 Jahren errichtete Finow-Kanal, der historische Hohenzollernkanal, die historische Schleusentreppe und das alte und neue Schiffshebewerk.

Bereits seit der frühen Neuzeit im 17. Jahrhundert bis in die jüngste Gegenwart entfaltete sich am Standort Niederfinow ein aufsehenerregender Hotspot der europäischen und deutschen Wasserbaugeschichte von internationaler Bedeutung. Hier verbinden sich die großen Binnenwasserstraßen Europas zwischen Ost und West. Das 36 Meter hohe alte Hebewerk ist ein Meisterwerk der Ingenieurbaukunst und bietet zugleich einen fantastischen Ausblick in das Niederoderbruch. Der 1927 begonnene und am 21. März 1934 fertig gestellte Bau war lange das größte Hebewerk der Welt. Es ist bis heute in Betrieb und die Aussichtsplattform für die Öffentlichkeit zugänglich. Für das Jahr 2021 ist die Inbetriebnahme des daneben errichteten neuen Hebewerkes geplant, das den heutigen Größen modernder Binnenschiffe entspricht.  

Auf dem Platz vor dem Hebewerk und oberhalb bei der historischen Schleusentreppe finden Besucher Parkplätze, sowie vielfältige gastronomische und touristische Einrichtungen. Es werden Führungen und Fahrten mit Ausflugsschiffen angeboten. Eine Touristeninformation im historischen Krafthaus gibt Einblicke in Sehenswertes in der Umgebung von Niederfinow und zeigt in einer Dauerausstellung die alten Diesel-Notstrom-Generatoren. Im Infozentrum des WSV befindet sich eine interessante Ausstellung zur Geschichte und Technik der Hebewerke.

Aufgrund der Corona-Auflagen ist die Dauerausstellung im Infozentrum zur Zeit leider geschlossen. Krafthaus, Besucherumgang und Aussichtsplattform des alten Schiffshebewerkes sind jedoch während der Öffnungszeiten für Besucher unter Hygiene-Auflagen zugänglich.

Die Ausstellung im Infozentrum der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) ist wegen Corona bis auf weiteres geschlossen. Der Zugang zum Besucherumlauf am Schiffshebewerk Niederfinow ist jedoch täglich von 09.30 Uhr bis 17.30 Uhr gegen Gebühr möglich. 

An Wochentagen ist ein individueller Zugang zum Gelände und auf die Aussichtsplattform auf dem historischen Schiffshebewerk erlaubt. Die Karten (3 € regulär, 2€ ermäßigt p.P.) können im Infozentrum der WSV erworben werden.

Die Zahl der Besucher auf der Besucherplattform des Hebewerkes ist jedoch coronabedingt begrenzt. Daher werden an Wochenenden (Samstag, Sonntag) zur Gewährleistung der Sicherheits- und Gesundheitsschutzregelungen in Spitzenzeiten ausschließlich rund einstündige, kostenpflichtige Führungen angeboten. Ein individueller Zugang ist an diesen Tagen nicht gestattet. 

Karten für den Rundgang kosten, inklusive des Eintritts der WSV, regulär 7€, ermäßigt 5€ (Schüler, Studenten, Schwerbeschädigte, Kinder ab 7 Jahre). Familien mit zwei Erwachsenen und bis zu drei Kindern können eine Familienkarte für 22 € erwerben. 

Führungen beginnen ab 10 Uhr mindestens alle halbe Stunde. Die Letzte Führung startet 17:25 Uhr. Karten für die Rundgänge können an der Touristeninformation im Krafthaus erworben werden.

Das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes ist nur in geschlossenen Räumen vorgeschrieben.

Für Gruppen ab zehn Personen, die unabhängig von diesem Angebot an Wochenenden im Rahmen einer selbst organisierten Führung Einlass auf das Gelände wünschen, ist eine vorherige Anmeldung per E-Mail (Tag, vorauss. Uhrzeit) an Schiffshebewerk@niederfinow.de zwingend erforderlich.

Tickets für eine Schiffstour können direkt am Stand der Fahrgastschifffahrt Neumann erworben werden: http://www.schiffshebewerk-niederfinow.info/neumann1.htm

Der Parkplatz am Schiffshebewerk ist gebührenpflichtig (KfZ-Tagespauschale 3€). Ein WC ist dort gegen Gebühr (0,50 €) vorhanden.

Die Hebewerke sind gut per Rad, Bus und Bahn zu erreichen. Die Bahnfahrt von Berlin-Mitte nach Niederfinow dauert etwa eine Stunde. Die Entfernung vom Bahnhof Niederfinow zum Schiffshebewerk beträgt etwa 2 Kilometer.